» Home  
» Carla Lorentz-Ristow
» Therapien
» Praxis   
» Kontakt
 
Ästhetische Medizin
 
 
Wirkung des Polymilchsäure Präperates Sculptra

Wirkung von Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und besitzt die Fähigkeit, relativ zu ihrer Masse, sehr große Mengen an Wasser zu binden. In der Ästhetischen Medizin werden Hyaluronsäurepräparate zur Faltenunterspritzung, zum Modellieren der Lippen und Wangen sowie zur Hautauffrischung verwendet.

Für die verschiedenen Anwendungen gibt es Präparate mit speziell angepassten Gelpartikelgrößen auf dem Markt. Neben der feineren Gesichtsmodellierung können auch ganze Körperpartien geformt und große Volumina aufgefüllt werden je nach eingesetztem Hyaluronsäure-Gel. Unebenheiten in der Hautoberflächen oder eingesunkene Narben können ausgeglichen werden, wie sie beispielsweise nach einer Fettabsaugung oder Operation auftreten können. Erste Behandlungsergebnisse weisen auf eine Haltbarkeit von einigen Jahren hin.

Seit einiger Zeit gibt es auch Antifaltencremes, die Hyaluronsäure enthalten. Bei der äußeren Behandlung tritt die Säure nur in die oberen Schichten der Haut ein, dennoch werden Falten durch die Quellwirkung für eine gewisse Zeit gemildert.

Die Injektions-Gels haben eine längere Wirkung. STYLAGE® verspricht dank innovativer Technologie eine natürliche Langzeitwirkung bis zu 12 Monaten.